Bericht aus dem IGEO-Trainingslager im März 2016 in Leipzig

Backrezept für Geokrapfen – oder: Wie man vier junge Menschen auf die iGeo in Peking vorbereitet
(Ein etwas anderer Bericht aus dem iGeo-Trainingslager im März 2016 in Leipzig)

Man nehme vier geographisch interessierte Schüler, rühre solange, bis sie eine homogene Masse bilden und gebe danach ein Pfund Aufgaben hinzu. Anschließend lasse man den Teig ziehen, damit aus ihm auch etwas wird. Am besten decke man die Schüssel dabei mit einem Tuch ab, denn Krapfenteig braucht während dieser Zeit eine ruhige Umgebung, damit sein Geschmack erhalten bleibt. Nachdem man noch eine Brise Salz hinzu gegeben hat, vielleicht noch einen Cookie und eine Schluck Wasser, kann es schon ans Backen gehen.

nähere Informationen zu diesem Wettbewerb